Hessburg.com - creating video games since 8 bits

Games

Apps

Assets

Dienstleistungen

WOTA mobile subsim

WOTA: Wolves of the Atlantic - U 96

WOTA U 96 mobiles ubmarine uboat simulation game wolves of the atlantic for iOS

Der erste Titel der U-Boot-Simulations-Serie WOTA wird 2018 für iOS erscheinen: „WOTA: Wolves of the Atlantic - U 96“ (früherer Titel: „Arcade Missions“). Aktueller Newsletter zum Entwicklungsstand des Spiels

Was ist der Unterschied zu den späteren Titeln der WOTA-Serie, und was bedeutet der (ehemalige) Name „Arcade Missions“?

„Arcade Missions“ wegen der neuen Art, wie die Spielkampagnen und Patrouillen funktionieren: eine schnelle Methode, bei der man direkt von einer Schlacht zur nächsten gelangen kann, da die Patrouillen in sogenannten Stages, also spielbaren Abschnitten, gespielt werden. Ohne Einbußen beim Realismus ist somit ein deutlich schnelleres Game-Play möglich, das der Nutzung auf mobilen Geräten, wie Smartphones und Tablets, gerecht wird. Weniger erfahrene Spieler werden somit nicht mehr frustriert auf der Karte herumirren, während sie auf der Suche nach dem Gegner sind. Denn bei dieser neuen Art des Game-Plays in "WOTA: U 96 "ist es gar nicht erforderlich, für lange Strecken mühselig auf der Karte zu navigieren. Natürlich verfügen die späteren Versionen der WOTA U-Boot-Simulationen, die deutlich komplexer sein werden, auch über Land und über eine Karte für die Langstreckennavigation.

Kurzer Überblick darüber, wie genau diese neue mobile Art des Game-Plays in dem bald erscheinenden Subsim funktionieren wird:

- Sobald Sie eine neue Kampagne, oder eine neue Patrouille, gestartet haben, wird sich ihr U-Boot mit extremer Zeitkompression, und für Sie unsichtbar, zur befohlenen Position in Marsch setzen. Innerhalb kürzester Zeit, quasi sofort, beginnt dann eine neue Stage der Patrouille, in der sie sofort handeln müssen. Dabei können Sie sich in einer Kampfsituation befinden, oder in einer Situation, in der Sie einfach nur gezwungen sind, möglichst schnell eine Entscheidung zu treffen. Vor dieser neuen Art des Game-Plays war es üblicherweise immer nötig, zeitaufwendig und mit einer deutlich langsameren Zeitkompression, Ihr U-Boot zur befohlenen Position, oder zu einer Position, an der Sie den Feind vermuteten, zu navigieren. Nun aber, wenn Sie sich auf Patrouille zwischen zwei spielbaren Stage befinden, wird ihr UBoot immer vollautomatisch den gegebenen Marschbefehlen des BdU folgen. Während sich Ihr Boot virtuell zur Zielposition bewegt, können natürlich trotzdem bedeutende Ereignisse zum Unterbrechung Ihrer Reise, und dem Beginn einer neuen Stage führen: Meldungen über sich in Reichweite befindliche, und somit abfangbare, feindliche Kontakte könnten eintreffen. Ihre Wachmannschaft könnte ein feindliches Schiff am Horizont ausmachen, oder das Boot wird plötzlich und unerwartet, z. B. von einem Flugzeug, angegriffen. Natürlich haben Sie trotzdem die Entscheidungsgewalt darüber, ob sie einen gemeldeten Kontakt in Reichweite abfangen möchten, oder nicht (sofern dafür nicht doch ein direkter Befehl des BdU vorliegt), oder ob Sie ein gesichtetes Schiff angreifen, möchten oder sich aber ungesehen an ihm vorbeischleichen möchten um ihre Reise fortzuführen.

- Eine spielbare Stage kann alles Denkbare sein. Sie treffen z. B. auf einen Einzelfahrer, ein Flugzeug, eine Hunter-Killer-Group oder einen großen Geleitzug. Jede dieser Stages wird zu unterschiedlichen Wetterbedingungen, Tageszeiten und Meerestiefen (Wasser unter Kiel) stattfinden. Natürlich wird sich je nach Dauer der Stage das Wetter ändern, und es könnten mit der Zeit mehr feindliche Schiffe und Flugzeuge am Ort des Geschehens eintreffen.

- Zu Beginn einer Stage könnte sich ihr U-Boot in einer sehr brenzligen Situation befinden, die ein sofortiges Alarmtauchen, oder die Erteilung anderer Notfallbefehle erforderlich macht. Sie können auch Glück haben, und befinden sich in perfekter Position für einen Torpedoangriff, oder Sie müssen eine Weile Fühlung halten, während Sie einen Geleitzug umfahren, um sich in eine günstigere Angriffsposition zu bringen.

- Eine Stage kann nicht beendet werden, solange sich Ihr UBoot in unmittelbarer Gefahr befindet, oder während feindliche Einheiten sehr nahe sind. Sobald Ihr Boot wirklich außer Gefahr ist, können Sie die Stage beenden. Am Ende einer Stage haben Sie immer zwei Möglichkeiten: Rückkehr zum Stützpunkt, um Reparaturen durchzuführen und ihre Vorräte aufzufrischen, was natürlich die Patrouille beendet (aber nicht die Kampagne), oder aber die Patrouille fortsetzen. Wenn Sie die Patrouille fortsetzen, wird der in der letzten Stage erzielte Punktestand mit einem „Tapferkeitsfaktor“ multipliziert. Beachten Sie, dass Sie ausreichend Diesel benötigen, um zum Stützpunkt zurückkehren zu können, und dass auf dem Marsch nach Hause natürlich jederzeit noch die Möglichkeit eines feindlichen Angriffs besteht.

Es gibt nur zwei Ausnahmen wie eine Stage beendet werden kann, während sich ihr Uboot in akuter Gefahr befindet:

- „Hissen der weißen Flagge“. Wenn Sie sich darüber im Klaren sind, dass zur Rettung ihres U-Boots keine Chance mehr besteht, dann sollte das Leben Ihrer Mannschaft höchste Priorität haben - geben Sie den Befehl zum Auftauchen und Verlassen des Bootes. Diese Prozedur benötigt natürlich eine gewisse Zeit, und der Erfolg hängt von den momentanen Umständen ab. Während Ihre Mannschaft das Boot verlässt, werden gleichzeitig automatisch die Maßnahmen zur Selbstversenkung eingeleitet. Abhängig von der Anzahl der Überlebenden, und dem Erfolg der Selbstversenkung, wird dann der finale Punktestand der Patrouille mit dem „Menschlichkeitsfaktor“ und dem „Gehorsamkeitsfaktor“ multipliziert.

- Sollte das Boot schwer beschädigt sein, oder der Vorrat an Diesel derart dezimiert, dass eine Rückkehr zum Stützpunkt ausgeschlossen ist, dann besteht noch die Möglichkeit, einen Funkspruch an den BdU abzusetzen. Die momentane Stage (aber nicht die Patrouille) endet in diesem Augenblick. Während Sie nun auf Rettung warten (natürlich extrem beschleunigt durch Zeitkompression), können Sie aber noch jederzeit vom Feind angegriffen werden!

- Zu jedem Zeitpunkt besteht die Möglichkeit, den Spielstand zu speichern und das Spiel zu verlassen. Zu diesem Zeitpunkt wird Ihr momentaner Punktestand an Game Center übermittelt. Dieser gespeicherte Spielstand kann nur ein einziges Mal dazu benutzt werden, um ein Spiel fortzuführen. Sobald Ihr U-Boot versenkt wurde, oder Sie und Ihre Mannschaft in Gefangenschaft geraten sind, ended die Kampagne. Es gibt keine Möglichkeit, danach noch einen gespeicherten Spielstand dieser Kampagne zu laden und fortzuführen! Ganz wie im echten Leben, sollte Überleben Ihr wichtigstes Ziel sein. Sie haben wirklich nur ein einziges Leben pro Kampagne, sobald sie umkommen, ist die momentane Kampagne vorbei, und es bleibt Ihnen keine andere Möglichkeit, als der Start einer komplett neuen Kampagne. Wobei natürlich Ihr Punktestand wieder bei Null beginnen wird! Das Spiel kennt prinzipiell kein Ende, es gibt kein Limit wie lange eine Kampagne dauern kann. Bleiben Sie also am Leben, und versenken Sie möglichst viel Schiffsraum, um ein U-Boot-Ass mit hohem Punktestand auf Game Center zu werden. Der High Score auf Game Center zeigt immer den höchsten jemals erreichten Punktestand, und somit auch ausschließlich die erfolgreichste Kampagne eines Spielers an. Um einen höheren Punktestand auf Game Center zu erzielen, müssen Sie also immer Ihren persönlichen Rekord aus vergangenen Kampagnen schlagen.

Eigenschaften von "WOTA: U 96"

• Simulation eines Typ VIIC U-Boots. (Das Boot entspricht U96)

• Keine Einschränkung beim Realismus. Physikalisch korrekte Simulation der Ballast Tanks, Maschinen und des hydrodynamischen Verhaltens.

• Neue Art des Game-Plays für Kampagnen, die einen schnelleren Zugriff auf Schlachten ermöglicht (keine Karte für Langstreckennavigation, kein Land).

• Taktische Karte (kurze Reichweite)

.• Künstliche Intelligenz der Feinde und Systeme wie ASDIC basieren auf historischen Unterlagen.

• Begehbare Zentrale des U-Boots.

• Standard.-Torpedos.

• Standard-Waffen (2 cm Flak 30, MG-34, 8.8 cm Sk C/35 Deckgeschütz).

• Ein einfaches Starter-Set feindlichener Schiffen, das durch Updates erweitert werden wird.

• Physikalisch korrekte Flugsimulation, die künstliche Intelligenz steuert die Flugzeuge tatsächlich über einen virtuellen Steuerknüppel.

• Unterstützt Game Center.

Veröffentlichung (iOS, iPhone, iPad, iPod touch - tvOS, das neue Apple TV): 2018

Weitere Fragen? Lesen Sie die WOTA FAQ.

Sie möchten WOTA direkt auf Ihrem iPhone/iPad sehen? Bereits jetzt besteht die Möglichkeit, sich eine kleine Vorschau der graphischen Fähigkeiten von WOTA (Unterwasser-Szene eines getauchten U-Boots und Teile der 3D U-Boot-Innenräume) anzuschauen. Der Screenshot unten stammt aus der neuen App WOTA: U-Boot-Kompass besuchen Sie den App Store um die App zu laden, drücken Sie in der App einfach auf "Information" und dann auf "Kompass-Tour (anim.)".

Type VII submerged U 96 WOTA wolves of the atlantic mobile subsim game

Development-Videos (in Arbeit):

Development video: Unterwasser-Szene in WOTA: Wolves of the Atlantic - U 96, Type VII C getaucht mit Strahlenbüschel und Kaustik WIP (mobile graphics, iOS)
 

Development video: Graphische Fähigkeiten von WOTA: Wolves of the Atlantic - U 96, dieses Video zeigt global illumination und neue Shader wie sie auf dem iPad air laufen. (mobile graphics, iOS)

Development video: Schwere See in WOTA: Wolves of the Atlantic - U 96, Typ VII C, die Scripts für den Auftrieb / Schwimmen in diesem Video sind bereits überholt. (mobile graphics, iOS)
 

Development video: WOTA: Wolves of the Atlantic - U 96, Beispiel für Effekte in WOTA, Explosion einer Wasserbombe. (mobile graphics, iOS)

Development video: WOTA: Wolves of the Atlantic - U 96, U-Boots-Zentrale WIP (mobile graphics, iOS)

Development video: WOTA: Wolves of the Atlantic - U 96, iPhone 4S Qualität, dieses Video ist bereits ein wenig veraltet und nutzt ältere Shader. (mobile graphics, iOS)

Development video: WOTA: Wolves of the Atlantic - U 96, KI-Beispiel,KI für feindliche Flugzeuge und das MG 34 auf der Brücke - bitte beachten, die Grafik in diesem Video ist deutlich schlechter als im Spiel. Die gesamte 3D-Umgebung, Wasser und Flugzeuge dienen nur Testzwecken.

Development video: WOTA: Wolves of the Atlantic - U 96, in schwerer See von der Brücke aus gesehen (möglicherweise wird dies später der Hintergrund für das Hauptmenü) -veraltetes U-Boot-Modell und Shader. (mobile graphics, iOS)

Weitere (evtl. auch neuere) Videos auf dem WOTA youtube channel

Development SCREENSHOTS

Abonnieren Sie den WOTA-Newsletter

Copyright © 2017 Mark Hessburg. All rights reserved. Nutzungsbedingungen | Datenschutz

Über | Newsletter | Kontakt | Impressum

All trademarks used are properties of their respective owners. "WOTA: Wolves of the Atlantic"™ (unregistered trademark) upcoming mobile submarine simulation game © by Mark Hessburg
Apple, the Apple logo, Mac OS X, iPhone, iPod, iPad, iOS , OS X, tvOS and iTunes are trademarks of Apple Inc., registered in the U.S. and other countries.